Verbotene Lebensmittel bei hohem Cholesterin

Verbotene Lebensmittel bei hohem Cholesterin

Redaktion

Gesundheit, Essen & Trinken

Die Gesundheit des menschlichen Körpers liegt mehr im Fokus denn je. Man hat in den letzten Jahrzehnten viele neue Erkrankungen gefunden und glücklicherweise viele Gründe für die Erkrankungen entdeckt. Dadurch ist es vielen Menschen mit Beschwerden möglich, ein relativ normales Leben zu führen, wenn sie einige Dinge beachten. Besonders die Ernährung spielt bei Gesundheit eine wichtige Rolle und ist ausschlaggebend für das eigene Wohlbefinden. Wichtig ist es auch, die Nährwerte zu vergleichen. Manche Symptome deuten auch daraufhin, dass man bestimmte Lebensmittel weglassen sollte. Ein Beispiel dafür ist ein zu hoher Cholesterin-Spiegel. Hier gibt es einige Lebensmittel, auf die man dringend verzichten sollte, wenn man sich weiterhin wohlfühlen möchte.

Auf welche Lebensmittel muss man verzichten?

  • Tierische Fette (z.B. Butter, Schmalz, Speck, Vollmilchprodukte)
  • Innereien (z.B. Leber, Nieren)
  • Frittiertes Essen
  • Konservenfleisch
  • Wurstwaren und Aufschnitt
  • Käse (besonders der fettreichere)
  • Eier (besonders das Eigelb)
  • Kokosnuss- und Palmöl
  • Süßigkeiten und Snacks mit vielen gesättigten Fetten.

Ein wichtiger Punkt dafür, hohen Cholesterin zu vermeiden bzw. zu abzuschwächen, ist die Ernährung. Die Ernährung wird im Körper verarbeitet und seine Nährstoffe gelangen später ins Blut, wodurch es einen maßgeblichen Anteil an der Gesundheit unseres Blutes hat.

Wenn man sich mit dem Thema Cholesterin auseinandersetzt, wird man schnell feststellen, dass es besonders um die Reduzierung von Lebensmitteln mit hohem Fettsäureanteil geht. Diese findet man besonders häufig in tierischen Produkten, weswegen eine überwiegend vegane Ernährung zu empfehlen ist. Verzichten sollte man sowohl auf Butter, Milch, Fleisch, Sahne als auch Käse. Auch pflanzliche Fette können jedoch hohe Fettsäuren enthalten, wie z.B. Kokosfett, das ebenfalls gerne zum Kochen verwendet wird.

Was sind die Symptome bei hohem Cholesterin?

Erhöhte Cholesterinwerte können im Körper entstehen, ohne dass man irgendwelche Symptome verspürt. Genau dies macht die Erkrankung aber auch so tückisch, denn hohe Cholesterin-Werte bergen ein höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weswegen man die hohen Werte in jedem Fall runterbringen sollte.

Unbedingt lesen:   Was kann man machen, wenn man es nicht schafft abzunehmen? Tipps und Lösungsansätze

Wenn die ersten Symptome auftreten, ist das hohe Cholesterin meistens schon so etabliert im Körper, dass man wenig dagegen tun kann. Besonders häufig treten die Beschwerden im Alter auf und es ist eine hohe Belastung für den Körper. Ärzte raten zu Routineuntersuchungen ab dem 35 Lebensjahr, damit man bei ersten Anzeichen direkt dagegen vorgehen kann.

Wenn man sich für Routine-Untersuchungen entscheidet, sollte man wissen, dass dies mit Blutabnahmen in Zusammenhang steht. Hierbei geht es jedoch nicht um eine oberflächliche Untersuchung des Blutes, sondern die Untersuchung des Blutdrucks, Blutzuckers und Blutfettes. Die Ergebnisse dieser drei Tests gibt schließlich Aufschluss darüber, ob man von erhöhten Werten betroffen ist oder nicht. Wenn man nicht alle drei Teste durchführt, hat man das Risiko, dass nicht alles richtig analysiert wird, weil ein Teil des Puzzles fehlt. Ein zu hoher Cholesterinspiegel würde also unbemerkt davonkommen und später Probleme verursachen.

Das Falsche gegessen – Was tun?

Wenn man aus Versehen große Mengen an tierischen Produkten gegessen hat und einem dies auch rückblickend auffällt, hat dies wahrscheinlich erstmal keine Auswirkungen. Wenn Sie jedoch bereits eine sehr fortgeschrittene Krankheit im Bezug auf Ihren Cholesterin haben, dann ist es zu empfehlen, einen Arzt zu kontaktieren, um die Risiken abschätzen zu lassen.

Ist dies nicht der Fall, reicht es, wenn man in Zukunft mehr darauf achtet, damit der Cholesterinspiegel wieder gesenkt wird. Um den Überblick zu behalten, empfiehlt es sich, einen Essensplan auszuarbeiten, an den man sich hält.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner