Wie viele Knochen hat ein Mensch?

Wie viele Knochen hat ein Mensch?

Der menschliche Körper ist ein faszinierendes Konstrukt und macht für uns die aufregendsten Dinge möglich wie etwas tauchen, laufen, rennen, hüpfen etc. Dafür ist die Funktionstüchtigkeit aller Organe im Zusammenspiel mit unseren Knochen und Gelenken nötig, da wir ansonsten deutlich eingeschränkter wären. Es ist deshalb wichtig, dass wir uns gut um unseren Körper kümmern und im das Beste an Ernährung und Sport geben, das uns möglich ist.

Doch richten wir unseren Fokus auf das Skelett und die Knochen des Menschen und beschäftigen uns damit. Wie viele Knochen hat ein Mensch eigentlich und welche Aufgaben übernimmt es?

Das menschliche Skelett im Überblick

Das menschliche Skelett ist aus stabilem Knochen und ist sozusagen die Basis unseres Körpers. Es bietet für viele Organe außerdem einen sicheren Rahmen, sodass diese vor äußeren Einflüssen geschützt sind. Ein Beispiel dafür ist die Schädelplatte, die das Gehirn beschützt, wodurch wir das Glück haben, selbst bei einem harten Schlag auf den Kopf keine schweren Schäden davon zu tragen. Auch die Rippen schützen unseren Magen und Gedärme, sodass wir auch hier die Möglichkeit haben, schwere Einflüsse bis auf einen Schock zu überstehen.

An den Armen und Händen z.B. bilden die Knochen jedoch den inneren Teil und werden außen von Fleisch bedeckt, sodass die Knochen z.B. bei einem Sturz etwas abgefangen werden. Zwar kann es vorkommen, dass wir uns einen Knochen brechen und diese Brüche auch sehr kompliziert werden können, jedoch wird ein großer Teil des Sturzes oder der Kraft von außen abgefangen und unser Fleisch dient als eine Art Puffer. Dieses System findet man jedoch nicht nur am menschlichen Körper, sondern auch bei Tieren. Auch hier bedeckt das Fleisch die Knochen und kann so äußere Einwirkungen einzudämmen, während die Knochen sicher die Organe beherbergen und diese vor Gewalt schützen.

Unbedingt lesen:   Fiebergefühl, aber Untertemperatur: Ursachen & Erste Hilfe

Die Knochen des Gesichts können außerdem anzeigen, woher ein Mensch kommt und wie alt er ist. Die Wissenschaft, die diese Aspekte erforscht, also den Knochen des Menschen und was dieser uns verraten kann, wird Anthropologie genannt. Der Begriff Anthropologie leitet sich vom altgriechischen Wort „anthropos (=Mensch)“ ab und bedeutet „Die Lehre des Menschen“.

Wie viele Knochen hat der Mensch?

Die Anzahl der Knochen im menschlichen Körper kann nicht verallgemeinert werden, denn besonders in jungen Jahren verändert sich der Körper noch und Teile, die zuerst Knorpel waren verknöchern mit der Zeit. Auch hier gibt es jedoch keine verallgemeinernde Aussage bezüglich aller Knochen im Erwachsenenalter. 

Grundsätzlich wird die Zahl auf rund 206 Knochen geschätzt, jedoch sind Abweichungen möglich.

Phänomene im Zusammenhang mit Knochen

Knochen verändern sich mit der Zeit und besonders das Alter spielt hier eine große Rolle. Mit der Zeit werden Knochen poröser, d.h. sie sind nicht mehr so stabil wie sie es in jungen Jahren waren. Man beginnt also in jungen Jahren mit vergleichsweise weichen Knochen, erreicht schließlich ein Alter, in dem die Knochen hart und stabil sind, bis sie anschließend wieder an Kraft verlieren.

Poröse Knochen können jedoch auch im Zusammenhang mit Erkrankungen auftreten, wie z.B. Knochenkrebs. Hier werden die Knochen befallen und in der Folge immer instabiler.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner